Wortmann AG

Die WORTMANN Gruppe konnte auch im ersten Halbjahr 2021 ihren Kurs des profitablen Wachstums im In- und Ausland fortsetzen. Die Unternehmensführung erwartet voraussichtlich wieder einen Umsatz von ca. 2 Milliarden Euro am Ende des Jahres. Innerhalb der ersten zwei Quartale wurde ein Gruppenumsatz von rund 1 Mrd. Euro erzielt. Die WORTMANN Gruppe ist an mehr als 25 Unternehmen beteiligt.

Siegbert Wortmann ist realistisch: „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren auch im ersten Halbjahr 2021 deutlich zu spüren, sowohl innerhalb unserer internen Arbeitsprozesse durch Maskenpflicht, Homeoffice oder auch den Aufbau einer eigenen Impfstraße als auch im weiterhin starken Absatz von IT-Produkten. Trotz einer zu erwartenden Abschwächung des Marktes konnten wir unsere Umsatzziele erreichen. Mobile-Produkte der WORTMANN AG wurden auch weiter stark nachgefragt. Besonders herausfordernd sind derzeit die Verknappung verschiedener Komponenten und Distributionsartikel aus verschiedensten Gründen, wie zum Beispiel die Havarie der Evergiven im Suez-Kanal. Wir hoffen auf eine Verbesserung dieser Situation im zweiten Halbjahr.“

Das Jahr 2021 entwickelt sich somit für die WORTMANN Gruppe dank ihrer branchenübergreifenden Ausrichtung und ihrer starken Position auf dem deutschen Markt in einem zufriedenstellenden wirtschaftlichen Rahmen. Den größten Anteil hat in diesem Zusammenhang weiterhin die familiengeführte WORTMANN AG mit einem Halbjahresumsatz von über 500 Mio. Euro.

Die weiteren Beteiligungen der WORTMANN Gruppe befinden sich einerseits im weiten IT-Feld aber auch im Nicht-IT-Bereich. Die BAB Distribution GmbH mit ca. 100 Mio. Euro sowie Kosatec mit rund 200 Mio. Euro Umsatz, WORTMANN Telecom mit 80 Mio. Euro, Roda als Militär-IT-Spezialist oder auch das Unternehmen MCD, das sich auf Lösungen im Medizinbereich spezialisiert hat, mit 20 beziehungsweise 10 Mio. Euro tragen im Bereich der IT-Unternehmen der WORTMANN Gruppe zum hervorragenden Halbjahresergebnis bei.

Das Halbjahresvolumen 2020 im Nicht-IT-Bereich manifestierte sich stabil bei über 60 Mio. Euro. Dazugehörige Unternehmen wie die WORTMANN Leasing und Factoring haben im ersten Halbjahr zusammen über 10 Mio. Euro Umsatz erbracht. Westfalia Deutschland bzw. USA als Anbieter von automatischen Logistiksystemen erzielten in der ersten Jahreshälfte 2020 rund 25 Mio. Euro beziehungsweise 20 Mio. Euro Umsatz. Des Weiteren haben aber auch W&K Gehäusebau, das Bauunternehmen S+W Bau sowie TERRA Gebäudetechnik ihren Anteil von rund 5 Mio. Euro dazu beigetragen.

Wortmann AG

In wirtschaftlich äußerst schwierigen Zeiten hat die WORTMANN Gruppe im Geschäftsjahr 2020 eine starke wirtschaftliche und finanzielle Leistung erbracht und einen Umsatz von fast 2 Milliarden Euro erzielt. Trotz der weltweit großen Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie konnte die WORTMANN Gruppe mit Beteiligungen an über 25 Unternehmen ihren kontinuierlichen Wachstumskurs fortsetzen. Mit einem Mehrumsatz von nahezu 400 Mio. Euro beträgt die Steigerung rund 25 Prozent.

Siegbert Wortmann, Vorstandsvorsitzender der WORTMANN AG, ist zufrieden: „2020 ist vorbei. Hinterlassen hat es eine in Teilen neue Arbeitswelt mit neuen Methoden, Denk- und Sichtweisen. Für viele Unternehmen war und ist der Weg ins „New Normal“ recht holprig. Schnell zeigte sich, wer bereits in eine Digitalstrategie investiert hatte und für wen es höchste Zeit wurde. Die WORTMANN Gruppe konnte durch ihre breit gefächerten Beteiligungen mit einem Schwerpunkt im IT-Bereich auch in der Krise bestehen und gute Umsatzzahlen generieren. Das hat uns als Unternehmensgruppe robust gemacht und sich in diesem besonderen Geschäftsjahr ausgezahlt. Der Erfolg basiert dabei auf dem Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten WORTMANN Gruppe.“ Mittlerweile beschäftigt die WORTMANN Gruppe fast 2000 Mitarbeiter allein in Deutschland, weltweit beläuft sich die Zahl der Angestellten auf rund 2500.

Den größten Anteil hat in diesem Zusammenhang weiterhin die familiengeführte WORTMANN AG mit einem Jahresumsatz von fast 1 Mrd. Euro. Die BAB Distribution GmbH mit rund 180 Mio. Euro, Kosatec mit ca. 380 Mio. Euro Umsatz, Roda als Militär-IT-Spezialist mit ca. 55 Mio. Euro oder auch das Unternehmen MCD, das sich auf Lösungen im Medizinbereich spezialisiert hat, mit rund 15 Mio. Euro sowie die WORTMANN TELECOM GmbH inklusive WORTMANN NORDICS ApS mit rund 210 Mio. Euro tragen im Bereich der IT-Unternehmen der WORTMANN Gruppe zum überdurchschnittlichen Jahresergebnis bei.

„Niemand von uns hat bisher eine Pandemie dieses Ausmaßes erlebt oder hätte im Frühjahr 2020 gewusst, wie es weitergehen würde“, so Siegbert Wortmann, „Selbst wir als IT-Unternehmen mussten einige Dinge neu denken und uns anpassen.“

Das Jahresvolumen 2020 im Nicht-IT-Bereich belief sich auf rund 120 Mio. Euro. Dazugehörige Unternehmen wie die WORTMANN Leasing und Factoring haben zusammen über 15 Mio. Euro Umsatz erbracht. Westfalia Deutschland bzw. USA als Anbieter von automatischen Logistiksystemen haben in diesem Geschäftsjahr rund 50 bzw. 40 Mio. Euro Umsatz generiert. Des Weiteren trugen aber auch TERRA Fitness, TERRA Sports, W&K Gehäusebau, TERRA Gebäudetechnik GmbH sowie das Bauunternehmen S+W Bau ihren Anteil dazu bei.

Siegbert Wortmann, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender der WORTMANN AG, sieht sowohl im IT- als auch im Nicht-IT-Geschäftsbereich der WORTMANN Gruppe weiter positiv in die Zukunft: „Das Jahr 2021 hat für WORTMANN Gruppe mit einer äußerst positiven Nachricht begonnen. Meine Familie konnte die Anteile der Familie Hardieck an der OWL Arena samt Sportpark und Court Hotel erwerben. Wir stärken damit zum einen den Wirtschafts- und Freizeitstandort OWL und zum anderen eröffnen sich für die gesamte Gruppe ganz neue Möglichkeiten. Zudem feiert die WORTMANN AG als größter Umsatzgenerator der WORTMANN AG Gruppe in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen. Wir hoffen, dass wir das Jubiläum mit einer Hausmesse und einem größeren Fest gebührend feiern dürfen, wenn es die Pandemie zulässt. Unsere Gedanken sind in dieser Zeit aber auch bei den Menschen, die großen gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Schaden durch diese Krise erleiden mussten. Mein großer Dank als Vorstandsvorsitzender gilt besonders unseren loyalen Kunden und Partner, die uns trotz schwieriger Monate treu geblieben sind.“

Wortmann AG

WORTMANN Gruppe steigert Umsatz auf rund 1,6 Milliarden Euro
Die WORTMANN Gruppe hat ihren kontinuierlichen Wachstumskurs im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019 fortgesetzt und einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro erzielt. Mit einem Mehrumsatz von rund 200 Mio. Euro beträgt die Steigerung über 14 Prozent. Trotz hohen Wettbewerbsdrucks konnte die WORTMANN Gruppe mit Beteiligungen an über 25 Unternehmen ihren Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr somit nicht nur bestätigen, sondern erneut steigern.

Siegbert Wortmann ist zufrieden: „2019 war abermals ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit im In- und Ausland wiederum eindrucksvoll beweisen, sowohl in operativer als auch in strategischer Hinsicht. Die breite Aufstellung der Unternehmensgruppe wirkt angesichts der Herausforderungen einer global abschwächenden Konjunktur stabilisierend und hilft, unser bestehendes Geschäft auszubauen und neues zu erschließen. Der Erfolg basiert dabei auf der Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten WORTMANN Gruppe.“ Mittlerweile beschäftigt die WORTMANN Gruppe fast 1700 Mitarbeiter allein in Deutschland, weltweit beläuft sich die Zahl der Angestellten auf rund 2000.

Den größten Anteil hat in diesem Zusammenhang weiterhin die familiengeführte WORTMANN AG mit einem Jahresumsatz von fast 900 Mio. Euro. Die BAB Distribution GmbH mit rund 135 Mio. Euro, Kosatec mit ca. 290 Mio. Euro Umsatz, Roda als Militär-IT-Spezialist mit ca. 45 Mio. Euro oder auch das Unternehmen MCD, das sich auf Lösungen im Medizinbereich spezialisiert hat, mit rund 15 Mio. Euro sowie die WORTMANN Telecom mit rund 110 Mio. Euro tragen im Bereich der IT-Unternehmen der WORTMANN Gruppe zum überdurchschnittlichen Jahresergebnis bei.

Das Jahresvolumen 2019 im Nicht-IT-Bereich belief sich auf rund 105 Mio. Euro. Dazugehörige Unternehmen wie die WORTMANN Leasing und Factoring haben zusammen über 15 Mio. Euro Umsatz erbracht. Westfalia Deutschland bzw. USA als Anbieter von automatischen Logistiksystemen haben in diesem Geschäftsjahr rund 50 bzw. 30 Mio. Euro Umsatz generiert. Des Weiteren trugen aber auch TERRA Fitness, TERRA Sports, W&K Gehäusebau sowie das Bauunternehmen S+W Bau ihren Anteil dazu bei. Auch die im vergangenen Jahr gegründete TERRA Gebäudetechnik GmbH entwickelt sich ebenfalls mit einem Jahresumsatz von ca. 3 Mio. Euro weiter gut.

Siegbert Wortmann, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender der WORTMANN AG sieht sowohl im IT- als auch im Nicht-IT-Geschäftsbereich der WORTMANN Gruppe weiter positiv in die Zukunft: „Insbesondere die WORTMANN AG hat sich mit ihrer nun 34-jährigen Markterfahrung erneut deutlich steigern können. Anfang 2020 hat Microsoft den Support für Windows 7 eingestellt, die hier 2019 erzielten Zuwächse bei der Systemumstellung vieler Unternehmen waren entsprechend zu registrieren. Allerdings wird diese Phase voraussichtlich Mitte des Jahres enden. Wir werden mit vorausschauender Strategie zum einen unsere wirtschaftliche Dynamik unvermindert hochhalten und zum anderen mit geschärftem Blick in die Zukunft unserer Unternehmen investieren. Ziel ist es, die Weiterentwicklung unserer Gruppenunternehmen und unserer Standorte sowie aussichtsreiche Akquisitionen und neue Ideen voranzutreiben.“

Wortmann AG

Die WORTMANN Gruppe hat ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in 2018 im In- und Ausland eindrucksvoll bewiesen und einen Umsatz von über 1,4 Milliarden Euro erzielt. Mit einem Mehrumsatz von rund 150 Mio. Euro beträgt die Steigerung rund 12 Prozent. Trotz hohen Wettbewerbsdrucks konnte die WORTMANN Gruppe mit Beteiligungen an über 25 Unternehmen ihren Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht nur bestätigen, sondern erneut steigern.

Siegbert Wortmann ist zufrieden: „2018 war abermals ein sehr erfolgreiches Jahr, sowohl in operativer als auch in strategischer Hinsicht. Mit einem starken Umsatzplus sowie den zukunftsweisenden Ausbau der TERRA CLOUD können wir sehr zufrieden sein. Der Erfolg basiert dabei auf der Gesamtleistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WORTMANN Gruppe.“ Mittlerweile beschäftigt die WORTMANN Gruppe fast 1600 Mitarbeiter allein in Deutschland, weltweit beläuft sich die Zahl der Angestellten auf über 1900.

Den größten Anteil hat in diesem Zusammenhang die familiengeführte WORTMANN AG mit einem Jahresumsatz von knapp 750 Mio. Euro. Die BAB Distribution GmbH mit rund 120 Mio. Euro sowie Kosatec mit ca. 200 Mio. Euro Umsatz, Eures mit über 60 Mio. Euro, Roda als Militär-IT-Spezialist mit ca. 40 Mio. Euro oder auch das Unternehmen MCD, das sich auf Lösungen im Medizinbereich spezialisiert hat, mit rund 15 Mio. Euro tragen im Bereich der IT-Unternehmen der WORTMANN Gruppe zum überdurchschnittlichen Jahresergebnis bei. Zudem konnte die WORTMANN TELECOM ein Umsatzplus von 40 Mio. Euro auf 100 Mio. Euro verzeichnen.

Das Jahresvolumen 2018 im Nicht-IT-Bereich belief sich auf rund 105 Mio. Euro. Dazugehörige Unternehmen wie die WORTMANN Leasing und Factoring haben zusammen über 15 Mio. Euro Umsatz erbracht. Westfalia Deutschland bzw. USA als Anbieter von automatischen Logistiksystemen haben in diesem Geschäftsjahr rund 50 bzw. 30 Mio. Euro Umsatz generiert. Des Weiteren trugen aber auch TERRA Fitness, TERRA Sports, W&K Gehäusebau sowie das Bauunternehmen S+W Bau ihren Anteil dazu bei. Seit Anfang 2018 entwickelt sich die neu gegründete TERRA Gebäudetechnik GmbH ebenfalls sehr gut. Das Unternehmen ist Spezialist für Elektroarbeiten, Lichtkonzepte sowie Smart Home und Sicherheitstechnik.

Siegbert Wortmann, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender der WORTMANN AG ist somit weiter zuversichtlich, dass sowohl der IT- als auch der Nicht-IT-Geschäftsbereich der WORTMANN Gruppe sich positiv weiterentwickeln: „Insbesondere die WORTMANN AG hat sich mit ihrer nun 33-jährigen Markterfahrung erneut deutlich steigern können. Anfang 2020 wird Microsoft den Support für Windows 7 einstellen, so dass hier 2019 Zuwächse bei der Systemumstellung vieler Unternehmen zu erwarten sind, denn fast ein Drittel aller Rechner läuft mit diesem Betriebssystem. Allerdings werden uns diese Umsätze wohlmöglich dann im darauffolgenden Jahr fehlen. Wir werden zum einen unsere wirtschaftliche Dynamik unvermindert hochhalten und zum anderen mit geschärftem Blick in die Zukunft unserer Unternehmen investieren. Ziel ist es, die Weiterentwicklung unserer Gruppenunternehmen und unserer Standorte sowie aussichtsreiche Akquisitionen und neue Ideen voranzutreiben.“

10. Januar, 2022
WIR HABEN AUSGELOST

Heute wurden 20 glückliche Gewinner ausgelost. Vom 15.10.2021 bis einschließlich 31.12.2021 lief unsere Mystery Box Aktion. Jeder Kunde, der eine Bestellung über unseren Webshop ausgelöst hat, landete automatisch im Lostopf und hatte die Chance auf eine der Boxen.

Read more
7. Januar, 2022
WIR STARTEN DAS JAHR MIT OPPO

Auch im ersten Quartal 2022 können Sie wieder „TERRA Dollar“ sammeln. Bei jedem Kauf eines OPPO-Produkts im Aktionszeitraum werden die TERRA DOLLAR automatisch Ihrem Konto gutgeschrieben und lassen sich anschließend gegen alle Produkte in unserem Webshop eintauschen.

Read more
9. Dezember, 2021
WORTMANN GOES ATP

Wortmann hat die Namensrechte für das renommierte ATP-Tennisturnier in Halle erworben. Die ehemaligen Gerry Weber Open finden im kommenden Sommer erstmals unter dem Namen „Terra Wortmann Open“ statt.

Read more